Nach dem erfolgreichen Start ...
der Ausbau geht weiter.

Die Planungen für den Ausbau der S-Bahn- und Fernverkehrs-Verbindungen laufen nach dem erfolgreichen Start der neuen S-Bahn St.Gallen im Dezember 2013 und der FABI-Abstimmung vom Januar 2014 auf Hochtouren weiter.

 

Am 15. Juni 2014 fand ein 'kleiner Fahrplanwechsel' statt und der neue Durchgangsbahnhof in Zürich wurde in Betrieb genommen.

 

Im Dezember 2015 wird stündlich ein dritter, beschleunigter Schnellzug ("St.Galler Sprinter") Zürich - St.Gallen eingeführt. Der Zug legt die Strecke mit Halt in Zürich Flughafen und Winterthur in rund 60 Minuten zurück. In St.Gallen besteht ein guter Anschluss an die S4 Richtung Rorschach-Rheintal.

 

Knapp neun Monate nach Einführung der S-Bahn St.Gallen lancieren der Kanton St.Gallen und die SBB in Absprache mit dem Bundesamt für Verkehr bereits die 1. Teilergänzung: Künftig sollen mehr Züge auf den Linien Uznach–Rapperswil und Ziegelbrücke–Rapperswil verkehren. Bereits auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wird in Schänis vorzeitig der Halbstundentakt durch einen zusätzlichen Halt der S4 eingeführt.

Mehr Infos zur 1. Teilergänzung der S-Bahn St.Gallen:

Alle Strecken auf einen Blick.

Der Linienplan der neuen S-Bahn St.Gallen als übersichtliches PDF

Ihre Region.

Die Angebotskonzepte in Ihrer Region

 

SBB|CFF|FFS

Fahrplan

Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft
Bahnverkehrsinformation
Facebook